Projektbeschreibung

Individuelle Küche mit System

Es ist immer wieder erstaunlich, was mit Markenküchen alles machbar ist. Das Einbauküchen-System von Schüller beinhaltet die passende Lösung für gute 90% der praktischen Anforderungen, die man an eine Küche haben kann. Da braucht es nur ein paar Modifikationen durch einen fähigen Schreiner und schon stehen einem auch die übrigen 10 Prozent zur Verfügung. Genau das war unsere Vorgehensweise im folgenden Projekt. Die Küche sollte neben einem Quooker-System und einem BORA-Kochfeld mit Teppanyaki vor allem eines bieten: Jede Menge organisierten Stauraum. Dabei sollten natürlich die räumlichen Voraussetzungen optimal genutzt werden.

Kochblock raumseitig mit Drehtüren

Der Kochblock

Naturstein-Arbeitsplatte, Quooker & BORA Kochfeld

Das Zentrum der Markenküche bildet ein ausladender Kochblock mit Naturstein-Arbeitsplatte. Der 20mm starke Nero Assoluto bietet eine ausladende Arbeitsfläche von 1900mm auf 1200mm und wird als Nischenrückwand unterhalb des Fensters fortgesetzt. Unterbrochen wird die Platte nur von einem flächenbündig eingelassenen BORA Classic 2.0 Set aus Flächeninduktionsfeld, Kochfeldabzug und Teppanyaki und einem Unterbau-Spülbecken von BLANCO. Das Spülbecken aus Edelstahl mit Seidenglanz-Finish wird ergänzt durch eine Ablauffernbedieung und eine Quooker Flex Armatur aus gebürstetem Edelstahl.

Fronteneinteilung des Kochblocks

Stauraum, Ausstattung und Geräte

Der eigentliche Kochblock unter der Arbeitsplatte setzt sich aus unterschiedlich bestückten Unterschränken und einem vollintegrierten Geschirrspüler zusammen. Die fünf dem Raum zugewandten Unterschränke verfügen über Drehtüren. Dahinter befinden sich in zwei Fällen Einlegeböden. Im Korpus auf Höhe des Spülbeckens ist das Quooker Kochend-Wasserhahnsystem mit CUBE für gekühltes sprudelndes und stilles Wasser untergebracht. So können bequem die CO2-Kartuschen gewechselt werden. Die übrigen beiden Schränke sind mit je einem Innenschubkasten mit Besteckeinsatz sowie zwei Auszügen ausgestattet. Letztere wurden in einem Fall zusätzlich mit Topfdeckelhaltern versehen. Umseitig finden wir unterhalb des BORA Kochfelds einen Unterschrank in doppelter Breite. Oben mit einer schmalen festen Blende, in die zwei Steckdosen integriert wurden. Darunter finden dank der geringen Einbauhöhe des BORA Systems ein Schubkasten mit Besteckeinsatz sowie zwei Auszüge Platz. Links davon ist der vollintegrierte Geschirrspüler aus der NEFF Collection untergebracht. Daneben verbirgt sich in einem Spülenunterschrank mit Auszug ein 3-fach-Mülltrennsystem. Den Abschluss ganz links an der Wand bildet ein Auszug-Unterschrank mit einem Schubkasten mit Besteckeinsatz sowie zwei Auszügen.

Zeitloses Design

Sämtliche Fronten und Sichtflächen haben eine matt weiße UV-Lack-Oberfläche, was der Küche einen schlichten, zeitlosen und unaufdringlichen Charakter verleiht. Passend dazu wurde auch als Korpusfarbe weiß gewählt. Einen Kontrast und zugleich eine Verbindung zur Arbeitsplatte bilden die markanten, onyxschwarzen Bügelgriffe. Abgerundet wird das Design durch die sanft glänzenden Edelstahl-Oberflächen von Teppanyaki, Spülbecken und Quooker.

Schrankwand mit klarem Fugenbild

Die Hochschrank-Wand

Das wahre Stauraum-Wunder in der Küche ist allerdings die Hochschrank-Wand hinter dem Kochblock. Die Konstruktion nutzt bei einer Tiefe von 60cm die gesamte Wandfläche aus. Das entspricht einer Gesamtbreite von 5,6m und einer Höhe von 2,9m. Die offensichtliche Herausforderung dabei bestand in der Integration der Zimmertür. Für diese haben wir eine drei Korpus-Einheiten breite Nische implementiert und mit einem offenen Präsentationsregal mit drei Böden versehen. Eine von zwei Sonderlösungen, die der Schüller-Katalog so nicht hergibt. Das klare Fugenbild der Schrankwand und die matt weiß lackierten Fronten sorgen trotz der massiven Ausmaße für eine zurückhaltende Optik. Die obere, durchgehende Schrankzeile verfügt durchweg über Tip On-Drehtüren, hinter denen je zwei Zwischenböden den Stauraum strukturieren. Die Hochschrankzeile darunter schlägt mit Bügelgriffen in onyxschwarz den Bogen zum Design des Kochblocks. Von rechts nach links beinhalten die Schränke folgende Geräte und Ausstattung: Einen Liebherr Einbaukühlschrank. Daneben einen NEFF Collection Einbau-Gefrierschrank mit einem Backofen aus der NEFF Collection darüber. Dessen Design harmoniert perfekt mit den übrigen Akzenten in schwarz und Edelstahl. Links davon drei Stauraum-Schränke mit je zwei Innenschubkästen, drei Innenauszügen, einem Einlegeboden und zwei festen Zwischenböden. Der Schrank links der Türnische dient als Besenschrank und wurde mit Zwischenböden, einem Drahtregal für Putzmittel, zwei Hakenleisten und einem Schlauchhalter ausgestattet.

Sonderanfertigung: Türnische mit Regal und Blende als Leiterschrank

Modifikation in letzter Minute

Obwohl die Schrankwand ausreichend Platz für alle erdenklichen Küchenutensilien bietet, galt es während der Montage noch spontan eine kreative Stauraum-Lösung zu finden. Wie das? Unsere Kunden hatten sich angesichts der beachtlichen Höhe der Schränke entschlossen, eine Leiter anzuschaffen, die nun ebenfalls verstaut werden sollte aber nicht mehr in den Besenschrank passte. Eine Lösung war schnell gefunden. Unsere Monteure versahen kurzerhand die Blende, die links den Abschluss zur Wand bildet mit Türbändern. Nun lässt sich das eigentlich feste Bauteil aufklappen. Dahinter ist zwischen Schrank und Wand gerade genug Platz für die zusammengeklappte Leiter.

Sonderanfertigung: Türnische mit Regal und Blende als Leiterschrank

Immer auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie alle ein bis zwei Monate interessante Berichte und eindrucksvolle Impressionen zu unseren aktuellen Projekten und Aktionen sowie alle wichtigen Neuigkeiten.

Insgesamt 10 Spots leuchten die Küche optimal aus

Beleuchtung

Keine Frage: Zu einem gelungenen Küchenkonzept gehört auch die passende Beleuchtung. Da die Küche auf Oberschränke und Nischen verzichtet und durch die Fenster viel Tageslicht hineinfällt, haben wir auf ein sehr geradliniges Konzept zurückgegriffen: Deckenbeleuchtung, die Arbeitsfläche und Schränke optimal ausleuchtet. Insbesondere den Bereich zwischen Schrankwand und Kochblock. Die Wahl fiel auf insgesamt 10 Spots, davon sechs zweiflammige und vier einfache Downlights.

Unser Pflegeset für die Küche

Ein gelungener Abschluss

Ein Projekt, das mit eingehender Beratung begonnen hat, nach Grundrissplanung und Bemusterung zur 3D-Entwurfsplanung und Visualisierung übergegangen ist, sollte nach der Montage nicht mit einem bloßen Handschlag enden. Darum gab es zum Abschluss natürlich noch etwas Zubehör für einen optimalen Start ins neue Lebensgefühl. Neben dem Pflegeset, das für uns zu jedem abgeschlossenen Küchenprojekt einfach dazu gehört, haben wir unseren Kunden noch ein wenig Teppanyaki-Zubehör geschenkt: Ein zusätzlicher Spachtel (einer ist bereits im Lieferumfang enthalten) und Indoor Grillen – Das große BORA Tepan-Buch. Wir wünschen viel Vergnügen mit der neuen Küche.

Innenarchitekt

Hammer Margrander Interior

Innenausbau

Hammer Margrander Interior