Projektbeschreibung

Übersicht

Die Vision: Eine neue Szene-Bar direkt am Marktplatz in Heilbronn.

Die Vision

Eine neue Bar in Heilbronn. In einer ehemaligen Boutique. Direkt neben dem Old Fashioned, einer Cocktailbar die ebenfalls unserer Kundin gehört, die gemeinsam mit ihrem Partner das neue Projekt Der Ludwig stemmen möchte. Die räumliche Nähe gebietet natürlich, dass sich die neue Bar vom Old Fashioned grundlegend unterscheiden muss. Während dort exklusive Cocktails im Mittelpunkt stehen, werden soll Der Ludwig tagsüber ein stilvoll gemütlicher Treffpunkt sein, an dem man guten Kaffee und Kuchen bekommt und am Abend das Kino- und Theaterpublikum mit Weinen, Champagner, ausgewählten Biersorten, Antipasti und Käseplatten ansprechen.

Das Konzept

Der Ludwig ist ein Projekt, bei dem wir die Gastronomieeinrichtung nicht nur umgesetzt haben, sondern das wir von der Vision an betreuen durften. Ein erstes Beratungsgespräch in Ettlingen gab den Betreibern Elena Mayr und Stefan Glück die Gelegenheit, uns ihre Vorstellungen en detail zu erläutern. Auf dieser Grundlage stellten wir sogleich eine Bedarfsanalyse an, um uns einen Überblick zu verschaffen, welche funktionalen Voraussetzungen geschaffen werden müssen und eine fundierte technische Beratung anstellen zu können. Bei einem Termin vor Ort in Heilbronn erfassten wir die räumlichen Gegebenheiten exakt mittels 3D-Aufmaßsystem, um darauf die Entwurfsplanung aufzubauen.

Die Gastronomieeinrichtung wurde von uns in 3D geplant und visualisiert, ein Grundrissplan erstellt und eine Lichtplanung durchgeführt. Im Rahmen weiterer Beratungstermine wurden verschiedene Materialien bemustert und eine Farbberatung durchgeführt. Als Grundlage hierfür diente unter anderem ein umfangreiches Portfolio an Bildmaterial, das die Kunden mittels Pinterest und Bildersuche zusammengestellt hatten, um ihre Vision zu konkretisieren. Die Entwürfe wurden nach jedem Gespräch aktualisiert bis am Ende das ideale Konzept für die Bar Der Ludwig gefunden war.

Die Bartheke

Ohne Bartheke keine Bar. So viel steht fest. Auch bei der Gastronomieeinrichtung im Ludwig steht die Theke ganz klar im Mittelpunkt. Über sieben Meter lang mit Cocktail- und Kaffee-Station ist sie die Kommandozentrale, von der aus das Personal den Gästen ein einmaliges Gastronomie-Erlebnis und kleine Gaumenfreuden bescheren wird. Wie jede gute Bartheke verkörpert auch die des Ludwig die Essenz des Gestaltungskonzepts des kompletten Lokals, das die Balance zwischen modernem Interior Design und dem Flair einer Bar der 20er Jahre hält. Die Front ist in Kassettenoptik mit Fenix NTM®-Oberfläche in Verde Comodoro gehalten. Darauf wurde eine feingeschliffene steinerne Thekenplatte angebracht, deren helle marmorierte Oberfläche einen angenehmen Kontrast zur dunklen Theke bildet.

Immer auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie alle ein bis zwei Monate interessante Berichte und eindrucksvolle Impressionen zu unseren aktuellen Projekten und Aktionen sowie alle wichtigen Neuigkeiten.

Umseitig und an der Thekenrückwand sorgen Unterschränke mit Korpus aus schwarz beschichtetem Holzwerkstoff für den nötigen Stauraum und nehmen Abfallkipper sowie Geräte auf. Die Fronten der zahlreichen Drehtüren sowie die offenen Regale sind mit schwarzem Fenix NTM® belegt, die 12mm starken Vollkern-Arbeitsplatten ebenso. Insgesamt finden verteilt auf die verschiedenen Stationen eine Bistro-Gläserspülmaschine mit Umkehrosmose von Winterhalter, ein Liebherr Weintemperierschrank, zwei Gefrierschränke mit Glastüren, ein Kühlschrank und eine Einbaukühlvitrine von Nordcap Platz. Direkt hinter der Theke haben wir zwei Spülbecken, eine Sondertropfmulde und mehrere Aussparungen für Gastronorm-Behälter in die Arbeitsplatte eingelassen. Durch die Struktur wird gewährleistet, dass die meisten Arbeiten hinter der Theke den Gästen zugewandt ausgeführt werden können.

Der Spiegel sorgt für Tiefe während die beleuchtete Flaschentreppe die Auswahl inszeniert

Die Arbeitsplatte an der Rückwand bietet neben einer weiteren Spüle vor allem eine großzügige Fläche zum Abstellen und Anrichten. So ist strukturierter Service auch bei vollem Haus ein Leichtes. Über ihr präsentiert eine zweistufige beleuchtete Flaschentreppe die umfangreiche Auswahl an erlesenen Spirituosen. Mindestens 90 Flaschen finden hier Platz. Dahinter sorgt ein großer Spiegel aus grau getöntem Parsol Glas mit einem Fenix NTM®-Rahmen für Tiefe. Gebürstete Messinglisenen runden das Interior Design ab, indem sie eine Verbindung zum Design der Kaffeemaschine und der Bestuhlung schaffen.

Die Lounge wirkt endlos dank Parsol Spiegel

Die Lounge

Neben dem Barbereich im Der Ludwig befindet sich die Lounge. Mittels Glasschiebetüren kann sie bei gutem Wetter geöffnet werden, doch auch wenn diese geschlossen sind verschwimmen die Grenzen des länglichen Raumes. Dafür sorgt ein weiterer getönter Parsol Spiegel, der die Sitzbank, die sich fast über die gesamte Länge des Raumes erstreckt, endlos wirken lässt. Mit 7,5 Metern Länge bietet die L-förmige Sitzbank aber auch ohnehin eine stattliche Sitzfläche. Ein petrolfarbener Samtbezug mit Pfeifensteppung sorgt nicht nur für besonderen Sitzkomfort, sondern fügt sich auch perfekt in die Gastronomieeinrichtung im Ludwig ein. Genau wie der gebeizte Eichensockel, der den Abschluss zum Boden bildet.

Die Lounge wirkt endlos dank Parsol Spiegel
Boden, Decke und Trockenbau bestimmen das Ambiente maßgeblich

Boden, Decke & Säulenverkleidung

Wenngleich die Theke das Zentrum der Aufmerksamkeit und die Essenz des Design-Konzepts bildet, so darf die hintergründige Wirkung der Gestaltung von Flächen nicht unterschätzt werden. Sie ist gewissermaßen das Fundament der Gastronomieeinrichtung. Mit der Farb- und Oberflächengestaltung der vorgefundenen Architektur lässt sich viel bewirken. Während die Säule ins Design der Bartheke aufgenommen wurde, indem Sie mit einer passenden schwarzen Fenix NTM®-Oberfläche versehen wurde, ergänzt der Vinylboden mit Holzstruktur in Fischgrätmuster die Innenarchitektur um eine organisch wirkende Komponente, die sich auf alle Räume erstreckt und ist dennoch für den Objektbereich angemessen strapazierfähig. Eine Abgehängte Akustikdecke beherbergt die gesamte Elektroinstallation inklusive Klimagerät und wurde samt Unterkonstruktion von uns installiert. Ihre schwarze, grob texturierte Oberfläche ergänzt die Räume außerdem um ein weiteres subtiles Gestaltungselement.

Retro-Pendelleuchten setzen aufregende Akzente im Beleuchtungskonzept

Die Beleuchtung

Besonders in der Gastronomieeinrichtung spielt Lichtplanung eine große Rolle. Auch im Ludwig sollte ein Beleuchtungskonzept mit mehreren Komponenten das Interior Design beleben und verschiedene Lichtszenen ermöglichen. So kann nicht nur je nach Tageszeit das angestrebte Ambiente erzielt werden, sondern es wird auch ein geeignetes Arbeitslicht hinter der Theke und für die Aufräumarbeiten nach Betriebsschluss gewährleistet. Als Grundbeleuchtung haben wir uns für vier schwenkbare, runde Einbauspots in mattschwarz entschieden. Die übrige Beleuchtung ist über insgesamt 19 Laufmeter schwarzer 1-Phasen-Stromschiene verteilt und besteht  aus 14 LED-Spots sowie sechs Retro-Pendelleuchten, die über der Theke positioniert sind.

Innenarchitekt

Hammer Margrander Interior

Innenausbau

Hammer Margrander Interior

Vor Ort

Der Ludwig
Marktplatz 11
74072 Heilbronn

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden