Projektbeschreibung

Innenausbau mit Liebe zum Detail

Stimmiger Innenausbau muss nicht unbedingt bedeuten, sich in allen Räumen auf die gleichen drei Materialien und Farben festzulegen. Manch einer schätzt schließlich auch die Abwechslung. Die Aufgabe der Innenarchitektur ist dann noch etwas anspruchsvoller. Es gilt in diesem Fall für Varianz zu sorgen und gleichzeitig durch Stilbrücken verbindende Gemeinsamkeiten zu bewahren. So lassen sich Projekte realisieren, die beides zu bieten haben: Angenehme Abwechslung und ein schlüssiges Designkonzept. Bei diesem Projekt durften wir eine solche Innenarchitektur umsetzen und möchten Ihnen nun am Beispiel einiger Möbel nach Maß und Innenausbau-Elemente stilistische Gemeinsamkeiten und Besonderheiten aufzeigen.

Inhalt

Die geräumige Duschkabine wird durch eine gläserne Wand angetrennt

Duschkabine und frei schwebender Waschtisch

Ein Badezimmer wurde mit einer geräumigen Duschkabine ausgestattet. Diese verzichtet auf eine herkömmliche Duschwanne und Tür oder Vorhang. Stattdessen, wird sie einfach durch eine gläserne Trennwand vom Rest des Bades abgegrenzt. Ein großer Duschkopf garantiert dabei ein ungetrübtes Duscherlebnis. Das Highlight der Kabine ist jedoch die Rückwand aus Glas. Mittels Digitaldruck wurde hier eine Fotografie der New Yorker Skyline ausgehend von der Brooklyn Bridge aufgebracht. Diese geschmackvolle Schwarz-weiß-Fotografie verleiht dem Kompletten Raum zusätzliche Tiefe und vermittelt beim Duschen den Eindruck unter freiem Himmel im Regen zu stehen. Verstärkt wird dieser Eindruck von Tiefe durch die dunkle Hochglanz-Lackspanndecke, die sich durch den ganzen Raum erstreckt. Die LED-Spotbeleuchtung lässt sie beinahe wie einen klaren Nachthimmel wirken. Dazu kommt ein schlichter, frei schwebender Waschtisch in weißem Dekor mit einem Wandbündigen Spiegel darüber. Als Waschbecken wurde ein Keramik-Aufsatzwaschbecken gewählt. Dass diese Stücke schwer im Kommen sind, haben wir ja bereits in unserem Bericht von der Möbelmesse in Mailand hervorgehoben.

Die geräumige Duschkabine wird durch eine gläserne Wand angetrennt
Die schwebende Optik des Waschtischs lässt das Bad größer wirken

Immer auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie alle ein bis zwei Monate interessante Berichte und eindrucksvolle Impressionen zu unseren aktuellen Projekten und Aktionen sowie alle wichtigen Neuigkeiten.

Doppelwaschtisch mit Eichendekor

Im zweiten Badezimmer ist der Waschtisch der Mittelpunkt der Aufmerksam. Statt schlichtem weiß kam hier beim Unterschrank ein kräftiges, dunkles Eichendekor zum Einsatz. Die Tischplatte ist aus wasser- und kratzfestem Hochdrucklaminat (HPL), das gerade für den Nassbereich hervorragend geeignet ist und ein langlebiges Möbel garantiert. Der Waschtisch ist symmetrisch aufgebaut. Links und rechts befindet sich jeweils ein Ablagefach mit zwei Etagen, welches sich ideal zur Aufbewahrung von Handtüchern eignet. Dazwischen befinden sich vier geräumige Schubkästen. In denen steckt mehr als man im ersten Moment vermuten mag: Siphon-Ausschnitte garantieren maximalen Stauraum und Stromanschlüsse sowie eine integrierte Kabelführung erlauben es, beispielsweise den Haartrockner angeschlossen darin aufzubewahren. Die Fugen zwischen den Schubkästen und der Tischplatte sind dabei so angelegt, dass während dieser in Betrieb ist, der Schubkasten geschlossen werden kann. Ziemlich praktisch, oder? Auf dem Waschtisch thronen zwei Aufsatzwaschbecken aus Keramik. Dabei handelt es sich um die gleichen Modelle wie im anderen Bad. In Kombination mit dem Format der Schubkästen schlagen diese eine stilistische Brücke zum anderen Badezimmer.

Dieser Waschtisch aus Eiche setzt einen markanten Akzent im Badezimmer.

Spiegelschrank mit Designleuchte

Im Spiegelschrank, der sich über die volle Breite des Doppelwaschtischs erstreckt, finden sich ebenfalls Steckdosen und einiges an Stauraum. So können elektrische Zahnbürsten, Rasierapparate, Mundduschen und sonstige Badezimmer-Geräte unsichtbar hinter verschlossener Tür geladen werden. Die Unterteilung der Spiegelfläche orientiert sich dabei an der des Waschtischs, sodass ein stimmiges Gesamtbild erzeugt wird. Die warmweiße LED-Leuchte darüber ist ein echtes Designerstück in Überlänge und sorgt für gleichmäßig angenehme Beleuchtung.

Das Wasserbett ist in ein Gestell aus Eiche gefasst.

Wasserbett in Eiche in Echtleder-Bezug

Im Schlafzimmer ist es der Fußboden, der die Brücke zum dunklen Eichendekor des Waschtischs im Badezimmer schlägt. Dessen Farbton harmoniert außerdem perfekt mit dem des Bettgestells. Obwohl es sich bei dessen Oberfläche nicht um Holz, sondern um einen hochwertigen Echtlederbezug handelt. Das Bett wurde samt Unterkonstruktion eigens nach Maß gefertigt. Alle teile wurden mit Qualitätsleder bezogen. Vom Rahmen, über die Nachttische bis hin zur Rückwand. Die Rückwand ist in diesem Fall das absolute Highlight. Eine aufwendige Chesterfieldsteppung verleiht ihr ein Maximum an klassischem Stil und Raumwirkung. Um diese nicht zu beeinträchtigen, sind die übrigen Details am Wasserbett eher dezent gehalten. Die an der Rückwand befestigten Nachttische sind als einfache Ablagen konzipiert und allein zwei schlanke LED-Leselampen kontrastieren das dominante Obermaterial. Alle Leitungen sind in der Unterkonstruktion und hinter der Rückwand mit Chesterfieldsteppung verborgen.

Innenarchitekt

Hammer Margrander Interior

Innenausbau

Hammer Margrander Interior